Jubiläums-Backwettbewerb

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme am Backwettbewerb!

Die Sparkasse Westholstein wird im nächsten Jahr 200 Jahre alt. Aus diesem Grund hatten Sie die Möglichkeit vom 1. Mai bis 30. Juni 2019 Ihre beliebtesten Geburtstagskuchen-Rezepte einzureichen und dafür abzustimmen.

Die GewinnerInnen der 12 beliebtesten Rezepte werden in den nächsten Tagen von uns benachrichtigt und mit je 200 Euro prämiert. Außerdem ist ihnen die Veröffentlichung ihres Lieblingskuchenrezeptes in unserem Jubiläumskalender 2020 garantiert. Der oder die GewinnerIn der Kitchen Aid Küchenmaschine wird ebenso in den nächsten Tagen ausgelost und kontaktiert.

1:10 Stunden
leicht

Von Juliane S. aus Averlak

Meine Zutaten

Für den Teig:
150 g Mehl
75 g Margarine
80 g Zucker
1 Ei(er)
2 TL Backpulver

Für die Füllung:
1/2 Liter Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 Pck. Mohnback (Mohn-Fix)
2 Becher Schmand

Für den Guss: (Schecke)
3 Ei(er)
80 g Puderzucker
1 Becher Schmand

Mein Rezept

Mehl, Margarine, Ei, Zucker und Backpulver gut verrühren. In einer gefetteten Springform verteilen.

Milch und Pudding ohne Zucker kochen, Mohn-Fix unterrühren und 2 Becher Schmand unterheben. Auf dem Boden verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °Grad ca. 30 Minuten backen.

Für die Schecke die 3 Eier trennen. Eigelbe, Puderzucker und 1 Becher Schmand verrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Auf dem Kuchen verteilen und nochmal ca. 10 - 15 Minuten backen.

0:20 Stunden
leicht

Von Maria V. aus Hohenlockstedt

Meine Zutaten

2 Tassen Zucker
4 Tassen Mehl
1 Tasse Öl
1 Tasse Brause (Fanta,Cola,etc.)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
Beeren (Himbeeren, Erdbeeren,etc.)

Mein Rezept

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen. Teig auf das Kuchenblech füllen und die Beeren draufstreuen. Bei 180° Umluft 25-30 Minuten backen.
Guten Appetit :)

1 Stunden
anspruchsvoll

Von Amelie E. aus Tensbüttel

Meine Zutaten

Rührteig:
4 Eiweiß
125 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
4 Eigelb
100 g Weizenmehl
10 g Kakaopulver
4 gestr. TL Backpulver

Füllung:
2 Bananen
600 g Schlagsahne
25 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
50 g Raspelschokolade Zartbitter

Mein Rezept

1. Boden der Springform fetten. Backofen vorheizen bei Heißluft auf etwa 160°C.

2. Rührteig:

Eiweiß steif schlagen. Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Zucker und Vanillin-Zucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und auf mittlerer Stufe in 2 Portionen kurz unterrühren. Eischnee mit dem Mixer (Rührstäbe) vorsichtig kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Der Teig sollte etwa 30 Min backen.

3. Den Boden ca. 20 min. in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Rost erkalten lassen.

4. Den Boden mit Hilfe eines Esslöffels etwa 1 cm tief aushöhlen, dabei einen 1–2 cm breiten Rand stehen lassen. Die Oberfläche am Rand dazu vorher mit einem Messer einschneiden. Die Gebäckreste in einer Schüssel zerbröseln.

5. Füllung:

Bananen schälen, längs halbieren und in den ausgehöhlten Boden legen.

6. Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillin-Zucker steif schlagen, Raspelschokolade unterrühren. Sahne kuppelartig auf das Obst streichen und mit den Gebäckbröseln bestreuen (die Brösel evtl. leicht andrücken). Die Torte etwa 1 Std. kalt stellen.

1 Stunden
leicht
Raffinierte Raffaello-Himbeer-Torte

Von Andzelika G. aus Itzehoe

Meine Zutaten

Für den Biskuitboden:
5 Eier
140g Zucker
200g Mehl
2 gehäufte Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Für die Füllung:
300g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
1 Esslöffel Zucker
12 Raffaellos (auf Wunsch gerne mehr ;) )

Für den Überzug:
250-300g Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
Raffaellos und Himbeeren: so viele, wie Sie wollen!

Mein Rezept

Backofen auf 190° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten.

2. Eier trennen und das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers cremig rühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eisschnee schlagen und dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Dann die schaumige Eigelbmasse vorsichtig(!!) zum Eisschnee unterheben.

3. Mehl mit Backpulver mischen und wieder vorsichtig (!!) mit der Eimasse verführen. Nun den Teig in die Backform füllen und ca. 25min goldgelb backen.

4. Nach Abkühlen des Biskuits diesen waagerecht mit einem Messer teilen.

5. Jetzt die gewünschte Anzahl Raffaellos kleinhacken. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steifschlagen und die gehackten Raffaellos hinzufügen. Die cremige Masse auf einem der Tortenböden verteilen und den anderen drauflegen.

6. Wieder Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steifschlagen und rund herum die Torte bestreichen. Anschließend mit Kokosraspeln bestreuen. Mindestens 3h kühl stellen.

7. Der beste Teil: Dekorieren! Die übrig gebliebenen Raffaellos mit Himbeeren dekorativ auf der Torte platzieren :)
Fertig!

Ich wünsche gutes Gelinges :)

P.S. Wer das ganze noch fruchtiger mag, darf gerne ein paar Himbeeren mit in die Füllung miteinfließen lassen.

1 Stunden
leicht
Beeren Prasselkuchen, knusprig, wie früher von Oma (für 1 Blech)

Von Doreen P. aus Itzehoe

Meine Zutaten

750g +1EL Mehl
400g brauner Zucker (mit Karamelnote)
2Pkg. Vanille Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
400g weiche Butter
3/4 Glas Erdbeerkonfitüre
1Pkg. gemischte Tiefkühl Beeren (ca. 400g)
Puderzucker zum Bestäuben

Mein Rezept

Mehl, Salz, Vanille Zucker, Ei, und Butter in Flöckchen in einer Rührschüssel zu Streuseln kneten. Knapp 2/3 davon auf ein gefettetes Backblech geben und zu festem Boden andrücken. Konfitüre glatt auf dem Boden verstreichen. Gefrohrene Beeren mit 1TL Mehl vermischen und auf der Konfitüre verteilen. Restliche Streusel darauf verteilen. Im Ofen ca. 50 min. auf der untersten Schiene backen. 175°C Ober/Unterhitze. Zum Schluss mit Pudenzucker bestäuben. Lecker knusprig!

1:30 Stunden
leicht
Erdbeer-Rhabarber-Streuselkuchen (vegan)

Von Carolin J. aus Itzehoe

Meine Zutaten

180 g Margarine (oder vegane Butter)
180 g Rohrohrzucker
1 Pck Vanillezucker
450 g Dinkelmehl
1 Pck Backpulver
250 ml Mandeldrink
1 Prise Salz
6 El Haferflocken, kernig
300 g Rhabarber
400 g Erdbeeren
100 g Rohrohrzucker
1 Tl Vanillezucker (oder Vanilleextrakt)

Mein Rezept

1. Rhabarber und Erdbeeren waschen, in kleine Stücke schneiden und mit 100 g Rohrohrzucker in separate Schüssel geben.

2. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten.

3. Margarine mit restlichem Rohrohrzucker und 1 Pck. Vanillezucker schaumig rühren.

4. Mehl, Backpulver, Salz und Mandeldrink dazugeben, weiter rühren, dann mit den Händen kneten.

5. Etwa 3/4 des Teiges in die Springform geben und verteilen, einen Rand bis oben hochziehen.

6. Erdbeeren und Rhabarber auf den Teig geben und verteilen.

7. Restlichen Teig mit Haferflocken verkneten, daraus Streusel formen und diese auf dem Teig verteilen.

8. Kuchen für ca. 45 Minuten backen, zwischendurch drehen, damit er gleichmäßig gebräunt wird.

9. Erdbeer-Rhabarber-Streuselkuchen wahlweise mit Puderzucker bestreuen und mit (veganer) Sahne servieren.

Guten Appetit!

2:30 Stunden
anspruchsvoll
Yoguretten Küchlein mit Erdbeerfrosting

Von Chiara N. aus Heide

Meine Zutaten

Für die Küchlein: (Rezept für 12 Stück)
200g Zucker
110g Mehl
40g Kakao
3/4TL Backpulver
3/4TL Natron
1/2TL Salz
1 Ei
120ml Milch
55g neutrales Pflanzenöl
120ml sehr heißes Wasser
1TL Vanilleextrakt

12 (Papier-)Förmchen

Für das Erdbeerfrosting:
4 Eiweiß
250g Zucker
340g Butter (Raumtemperatur)
230g aufgetaute TK-Erdbeeren oder frische
6 Yoguretten Riegel
ggf. 6TL Erdbeerkonfitüre

Mein Rezept

Die Küchlein:
1. Zuerst wird der Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorgeheizt.
2. Verrühren Sie alle trockenen Zutaten.
3. Geben Sie Ei, Mehl, Öl und Vanilleextrakt zu den trockenen Zutaten dazu und verrühren das Ganze.
4. Geben Sie nun das heiße Wasser dazu. Danach ist der Teig relativ flüssig, das ist richtig und soll auch so.
5. Geben Sie den Teig in Förmchen. Am besten stellen Sie die Förmchen für einen besseren Halt in ein Muffinblech, falls vorhanden. Das Ganze muss nun ca. 25-30 Minuten backen.

Das Erdbeerfrosting:
1. Mischen Sie zuerst den Zucker unter das Eiweiß. Anschließend lösen Sie den Zucker unter Rühren in einem Wasserbad auf.
2. Wenn keine Zuckerkörnchen mehr im Eiweiß sind (dies kann man gut prüfen, indem man ein wenig Eiweiß kurz zwischen zwei Fingern reibt), schlagen Sie das Eiweißgemisch steif, bis eine feste, glatte weiße Masse entsteht. Beim rausziehen des Rührers sollten Spitzen entstehen.
3. Geben Sie nun unter langsamen Rühren die Butter dazu.
4. Pürieren Sie die Erdbeeren und geben Sie diese dazu.
5. Zum Schluss spritzen Sie das Frosting mit einem Spritzbeutel auf die abgekühlten Küchlein. Ggf. kann man vorher in jedes Küchlein ein kleines Loch machen und etwas Erdbeerkonfitüre hineingeben, muss aber nicht.
6. Dekorieren Sie die Küchlein nun mit den Yoguretten Riegeln, indem man die Riegel z.B. viertelt und auf dem Frosting drapiert.

Lassen Sie sich es schmecken!

1:10 Stunden
leicht
Erdbeersahnetorte

Von Jutta S. aus Dammfleth

Meine Zutaten

6 Eiweiß sehr steif schlagen, 160 g Zucker langsam dazu geben.
6 Eigelb unterheben,
125 g Kartoffelmehl
1 Backpulver
Backzeit: ca. 20 Minuten bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze.
Füllung: 4 Becher Konditorsahne (je 330 ml), 2 Vanillezucker,
2 Sahnesteif.
ca. 30 Erdbeeren pürieren und mit etwas Erdbeersirup binden.
12 ganze Erdbeeren zum Verzieren und Raspelschokolade Zartbitter

Mein Rezept

Biskuitboden:
6 Eiweiß sehr steif schlagen, dabei 160 g Zucker langsam einrieseln lassen. 6 Eigelb vorsichtig unterheben. Ebenso das Kartoffelmehl mit dem Backpulver. Teig in die gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze, ca. 20 Minuten backen.
Den Tortenboden 2 x durchschneiden, mit der geschlagenen Sahne bestreichen und die pürierten Erdbeeren auf den Böden verteilen. Die Torte mit Sahnetuffs, ganzen Erdbeeren und Raspelschokolade verzieren. Guten Appetit!

1:30 Stunden
leicht
Fruchtigste vegane Pfirsich-Maracuja-Torte

Von Lea B. aus Glückstadt

Meine Zutaten

Für den Boden:
150g Zucker
230g Mehl
1 Pack Backpulver
1 Pack Vanillezucker
250ml sprudelige Selter
6 El neutrales Öl

Für die Creme:
400ml Maracujasaft
1El Zucker
1 Pack Vanillepudingpulver (auf vegan achten)
150g Alsan (oder andere vegane Margarine, Alsan funktioniert aber am besten)
50g Puderzucker
n.B. Maracuja

Für das Topping:
1 große Dose Tortenpfirsiche (etwa 500g)
1 Pack veganer Tortenguss (in jedem Supermarkt im Bio-Regal zu finden)
200ml Maracujasaft
1El Zucker

Mein Rezept

Boden:
Ofen vorheizen: 180 Grad bei Ober/Unter-Hitze

Erst alle trockenen Zutaten für den Boden und anschließend alle feuchten Zutaten mit Löffel oder Schneebesen vermengen. Bei veganen Teigen nicht zu viel rühren, da dieser sonst klitschig wird. Kleine Klümpchen sind okay.

In eine eingefettete 26er Springform geben und 20-25min backen. Mit Zahnstocher in den Teig picken. Bleibt kein Teig kleben, ist er durch. Danach auskühlen lassen.

Creme:
Tipp: Bei veganem Pudding nimmt man immer ca. 20% weniger Flüssigkeit, als auf der Packung angegeben.

6El Maracujasaft mit Puddingpulver und Zucker vermischen.

Restlichen Saft aufkochen, vom Herd nehmen und Puddingmischung unterrühren. Danach noch eine Minute aufkochen und rühren und anschließend komplett auskühlen lassen. Gelegentlich rühren, damit sich keine Haut bildet.

Margarine und Puderzucker mit einem Handmixer schlagen, bis die Masse weiß wird und anschließend unter den Pudding heben.

Den Boden in einen Tortenring packen. Alternativ geht auch der Springform-Rahmen. Puddingcreme gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Kühl stellen.

Topping:
Pfirsiche abtropfen und stückeln. Anschließend auf der Creme verteilen.

Tortenguss mit Zucker und 200ml Saft (Wasser geht auch) gut verrühren und aufkochen lassen. Zwei Minuten sprudelnd kochen lassen und rühren. (Oder nach Packung zubereiten.) Etwa 10-15min abkühlen lassen. Danach auf den Pfirsichen verteilen und 1-2 Stunden kalt stellen.

Tipp: Veganen Tortenguss lieber etwas länger kochen lassen, als nur kurz aufzukochen. Bei Agar Agar besteht sonst die Gefahr, dass es nicht fest wird.

Fertig zum Servieren!

0:40 Stunden
anspruchsvoll

Von Ines T. aus Brunsbüttel

Meine Zutaten

5 Eier, 2 P. Vanillezucker, 2 Tassen Zucker, 200g gem. Nüsse, 2 Tassen Kakao, 2 T. Kaba, 1 Tasse Öl, 2 Tassen Mehl, 1 P. Backpulver, 1 Tasse Mineralwasser

Mein Rezept

Eier trennen, Eiweiß schlagen, Zucker zum Eigelb, 2 Vanille-Zucker, Mixer und Holzlöffel zum rühren, dann Nüsse, wieder rühren, Kaba und Kakao und Öl, wieder rühren, Mehl mit Backpulver mischen und sieben, rühren, Mineralwasser, kein Mixer mehr, mit Eischnee verrühren.
bei ca. 170 Grad ca. 1 Stunde backen. Mit Schlagsahne ein wahrer Genuss

0:20 Stunden
leicht

Von Friederike P. aus Neufeld

Meine Zutaten

120 g Mehl (Vollkornmehl möglich)
40g Haferflocken
1-2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 TL Zimt
150 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl)
170 g Möhren
50 g Walnüsse (optional)
4 sehr reife Bananen

Mein Rezept

Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech fetten.

Möhren reiben, Pecannüsse/Walnüsse hacken.
Wer einen Thermomix hat: Möhren und Nüsse zusammen für 7 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern.

Bananen mit einer Gabel zerdrücken (oder mit in den Thermomix werfen).

In einer großen Schüssel Mehl, Haferflocken, Backpulver, Salz und Zimt vermischen. Sonnenblumenöl dazugeben und unterrühren.

Möhren, Nüsse und Bananen ebenfalls unterrühren und gut vermischen.

Teig in die Muffinform füllen.

Bei 180 Grad circa 25 Minuten backen.

0:30 Stunden
leicht

Von Kendra S. aus Borsfleth

Meine Zutaten

3 Eiweiß
125g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eigelb
200g Mehl
1 gestrichene TL Backpulver
125g Sahne
Ca. 100g gehackte Schokolade (zartbitter)
Ca. 24 Himbeeren

Mein Rezept

(1) Eier trennen. Schokolade trennen. Muffinblech mit Förmchen bestücken.

(2) Das Eiweiß steif schlagen. In einer weiteren Schüssel die Butter geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht.

(3) Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Sahne in 2 Portionen kurz unterrühren. Eischnee unterheben. Gehackte Schokolade unterheben.

(4) Etwa die Hälfte des Teiges in den Muffin-Förmchen verteilen. In jedes Förmchen 2 Himbeeren auf den Teig geben und mit der anderen Hälfte des Teiges bedecken.

(5) Bei etwa 180°C (Ober- und Unterhitze) bzw. 160°C (Umluft) etwa 25 Minuten backen.

(6) Muffins genießen.

Tipps:
-auch hellere Schokolade schmeckt super, kann je nach Geschmack variiert werden.
-Wer keine Lust hat zu hacken, kann zum Beispiel auch Liliput nehmen.
-Das Eiweiß schlagen kann man auch lassen, aber dann wird der Teig weniger fluffig. Dann einfach mit dem Eigelb schon unterrühren.
-Ich nehme immer TK-Himbeeren, die schmecken super, sind günstig und auch ein bisschen robuster.

Viel Spaß beim backen und essen! :)

0:20 Stunden
leicht

Von Meike D. aus Looft

Meine Zutaten

160 g Butter
605 g Mehl
400 g Zucker
3 Eier
4 Vanillezucker
1 Backpulver
150 ml Öl
150 ml Selter
Prise Salz
1 Glas Kirschen oder Früchte eigener Wahl (Pfirsiche,Apfel,Pflaumen etc.)

Mein Rezept

375 g Mehl, 200 g Zucker, 3 Eier, 1 Vanillezucker, 1 Backpulver, 150 ml Öl, 150 ml Selter und eine Prise Salz zu einem Teich verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen. 160 g Butter, 200 g Zucker, 230 g Mehl und 3 Vanillezucker vermengen und Streusel auf dem Grundteig verteilen. Wahlweise können Früchte auf den Grundteig gegeben werden und dann oben drauf die Streusel verteilt werden. Bei 200 Grad 30 Minuten im Ofen ausbacken.

2:20 Stunden
leicht

Von Janina F. aus Heide

Meine Zutaten

Mürbteig:
300 Gramm Mehl
125 Gramm Zucker
125 Gramm Margarine
1 Ei
1 Vanillezucker
2 Esslöffel Milch
1 Prise Salz
½ Päckchen Backpulver
Quarkmasse:
750 Gramm Quark (20 %)
240 Gramm Zucker
3 Eier
200 Gramm Eierlikör (kein Muss)
½ Liter Buttermilch
250 Gramm Schlagsahne
1 Päckchen Vanillepudding
Eventuell Beeren (Heidelbeeren oder Himbeeren nach Geschmack)

Mein Rezept

Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem Teig verarbeiten.
Anschließend eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Den Backofen auf 180º Grad Umluft vorheizen.
Den Mürbteig in eine Springform (28 cm) geben, flach drücken und den Rand etwas hochziehen.
Alle Zutaten für die Quarkmasse verrühren.
Nicht erschrecken, die Quarkmasse ist sehr flüssig!
Anschließend die Masse auf den Mürbteigboden geben eventuell ein paar Beeren darauf verteilen und ca. 50 – 55 Minuten backen.
Auskühlen lassen und genießen!

1 Stunden
leicht

Von Sabrina M. aus Neufeld

Meine Zutaten

Buiskitboden:
4 Eier
120g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
120g Mehl
1/2 Tl Backpulver
Prise Salz

Füllung:
3 Becher Sahne
Gemahlene Mandeln
3x Vanillezucker
3x Sahnesteif
Wer mag Aprikosenmarmelade

500g Rohmarzipan oder 1 eine fertige Marzipandecke
Ich mache gerne aus Fondant meine Dekoration (Blumen usw.).

Mein Rezept

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen
Springform fetten
Eier,Zucker,Vanillezucker schlagen
Nach und nach Mehl,Salz hinzu geben zum Schluss das Backpulver.
20-25 min backen
Gut abkühlen lassen vorm schneiden.

Ich schlage Becher für Becher steif, gebe jeweils 1 Tüte Vanillezucker u Sahnesteif hinzu, zum Schluss hebe ich nach belieben gemahlenen Mandeln hinzu.
Nun gebe ich auf die 1 Tortenplatte etwas Marmelade und danach das Sahnegemisch,genauso auf die nächste .Die letzte Portion Sahne gebe ich dann auf ganze Torte und lege die Tortendecke drüber ,bringe sie in Form.
Nun kann sie nach belieben Dekoriert werden

1 Stunden
leicht
Erdbeer-Mascarpone-Torte

Von Ariane S. aus Kiebitzreihe

Meine Zutaten

3 Ei(er)
3 EL heißes Wasser
100 g Mehl
1 TL Backpulver
175 g Zucker
1 Pck. Kuvertüre (Schokoguss)
750 g Erdbeeren
500 g Mascarpone
250 g Magerquark
1 Pck. Vanillinzucker
3 EL Orangensaft

Mein Rezept

Für den Biskuit die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und beiseitestellen. Eigelb, 3 EL heißes Wasser und 75 g Zucker cremig rühren. Das Mehl und Backpulver mischen und unterziehen. Anschließend das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen. Die Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 Grad) ca. 15 Minuten backen. Den Boden aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Inzwischen die Erdbeeren waschen und abtropfen lassen. Den Schokoguss im heißen Wasserbad schmelzen. Den Formrand um den Boden setzen. Den Boden mit 2/3 des Schokogusses bestreichen und noch auf den flüssigen Guss die Erdbeeren setzen. 12 der Erdbeeren zur Seite stellen.

Mascarpone, Quark, 100 g Zucker, Vanillinzucker und Orangensaft cremig rühren. Die Mascarpone-Creme auf die Erdbeeren streichen. Mit dem restlichem Schokoguss und Erdbeeren die Oberfläche verzieren.

0:20 Stunden
leicht

Von Bärbel R. aus Oelixdorf

Meine Zutaten

Teig: 150 g Butter
100 g Zucker inkl. 1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Springform - 28 er - gefettet mit Butter und mit Mehl bestäubt

Belag: 1 kg Äpfel - leicht säuerlich z.B. Elstar
Saft einer unbehandelten Zitrone
500 ml Apfelsaft naturtrüb (klar geht auch)
50-100 g Zucker (je nach Geschmack der Süße)
2 Pck. Vanille-Pudding

Deko ganz nach Belieben:
- ohne Deko - super lecker
- mit Deko: z.B. Sahne, Krokant, Pistazien, Mandeln,
Eierlikör

Mein Rezept

Teig: Butter cremig rühren, Zucker langsam unterrühren. Das Ei unterrühren und zum Schluss das mit Backpulver vermischte, gesiebte Mehl. Diesen noch recht geschmeidigen Teig in die gefettete, bemehlte Springform geben. Einen hohen Rand formen - ganz wichtig. Darauf achten, dass der Teig nicht zu dick ist. Lieber nicht alles verwenden, wenn z.B. eine kleinere Springform (26er) verwendet wird.
Anschließend die Äpfel schälen und klein würfeln. Mit dem Saft der Zitrone ein wenig säuern.
Den Apfelsaft mit Zucker und Puddingpulver aufkochen bis die Masse klar wird. Vom Herd nehmen und die gesäuerten Äpfel darunter mischen, z.B. mit dem Teigschaber.
Diese Masse in die Springform auf den Teig geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 ° ca. 30 - 45 Minuten backen (eher 45 Minuten, je nach Backofen). Abkühlen lassen.
Wer möchte kann diesen Kuchen noch verzieren mit z.B. Sahne, Eierlikör, Mandeln, Krokant, Pistazien ....

Dieser Kuchen schmeckt wirklich zu jeder Jahreszeit und ist ohne Verzierung durchaus 3-4 Tage haltbar. Bei mir bisher nur einmal (aufgrund des Massenangebotes an Kuchen). Ansonsten ist er ein sehr beliebter Kuchen, der sehr schnell bis zum letzten Krümel aufgegessen wird. :-) Die leichte, saure Note schmeckt sehr erfrischend - ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter.
Am leckersten schmeckt der Kuchen, wenn er einen Tag zuvor gebacken wurde und aus der Kühlung kommt.

0:20 Stunden
anspruchsvoll

Von Maricelle F. aus Heide

Meine Zutaten

100g Mehl
2Tl Backpulver gestr.
100g Zucker
1Pck Vanillezucker
3 Eier
100g Magerine

Für die Creme:
1Pkt Götterspeise, Zitrone für 500ml Flüssigkeit
300g Joghurt
1 Becher Schmand
2 Becher Sahne
2Pck Sahnesteif
1Pck Vanillezucker
150g Zucker
2 Zitronen

Mein Rezept

Teig:
Mehl mit Backpulver mischen.
Restlichen Zutaten gut verrühren und das Mehl unterheben. In einer mit Backpapier ausgelegten Springform ( ich nehme eine 28-er Form) bei 175 Grad circa 20 bis 25 min backen.

Creme:
Götterspeisenpulver mit 50g Zucker mischen und mit 250ml Wasser anrühren. Quellen lassen und dann unterrühren (erwärmen nicht kochen) und abkühlen lassen.
Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Schmand und Joghurt mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker und dem Saft der ausgepressten Zitronen glatt rühren.
Die abgekühlte Götterspeise unterrühren und die Masse kühl stellen.
Sobald die Creme beginnt fest zu werden (kann eine Stunde dauern) die Sahne unterheben.

Denn abgekühlten Tortenboden wenden und mit dem gesäuberten Backring umschließen. Die Creme in denn Ring gießen und mindestens 3 Stunden in denn Kühlschrank stellen.

0:40 Stunden
leicht

Von Carina F. aus Hanerau-Hademarschen

Meine Zutaten

Für den Teig:
4 Eier (Gr. M)
250 gr. Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 ml Öl
150 ml Limonade (Fanta)
250 g Mehl
3 TL Backpulver

Für den Belag:
2 Dosen Mandarinen
600 ml Schlagsahne
3 Pck. Sahnesteif
5 Pck. Vanillezucker
500 gr. Schmand

Zimt-Zucker-Mischung zum Bestreuen

Mein Rezept

Für den Teig Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen. Öl und Fanta unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und in den Backofen geben. Im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 160 Grad (Heißluft) ca. 25 Minuten backen lassen. Den Kuchen auf dem Blech erkalten lassen.

Für den Belag Mandarinen abtropfen lassen. Sahne mit Sahnesteif und 3 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Schmand mit den restlichen 2 Päckchen Vanillezucker verrühren. Mandarinen unter den Schmand rühren und die Sahne unterheben. Die Masse gleichmäßig auf den Kuchen streichen und mit Zimtzucker bestreuen.

Anstatt Mandarinen können auch 2 Dosen Pfirsiche verwendet werden.

0:30 Stunden
leicht

Von Margrit K. aus Wilster

Meine Zutaten

1 Esslöffel Kräuteressig, 2 Esslöffel Öl, 3 Eier, 4 Esslöffel Zucker, 5 Esslöffel Mehl und 1 x Backpulver

Mein Rezept

Die Zutaten in ein Rührschüssel geben und verrühren, dann in die gefettet und mit Semmelbrösel bestreute Form geben und bei 200 Grad 15. Min backen

1 Stunden
leicht

Von Milena S. aus Wesseln

Meine Zutaten

Für den Biskuit :
4 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
75 g Speisestärke
1,5 Teelöffel Backpulver

Creme :
250 g Mascarpone
300 ml Schlagsahne
150 g Lemoncurd
1,5 Packung Sahnesteif
1,5 Packung Vanillezucker

Deko :
200 ml Schlagsahne
1 Packung Sahnesteif
1 Packung Vanillezucker
1 Bio-Zitrone

Mein Rezept

1.
Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen.
Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver vermischen, auf die Eicreme sieben und unterheben.

2.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform(26cm Durchmesser) füllen glatt streichen und dann im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 30 Min. backen . Bitte macht eine Stövchen-Probe.

3.
Nach Ende der Backzeit den Tortenboden herausnehmen, erkalten lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

4.
Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und beiseite stellen.

5.
Mascarpone und Lemoncurd miteinander verrühren, aber nicht zu lange.

6.
Jetzt die steifgeschlagene Sahne unterheben.

7.
Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und dann einen Tortenring umschließen.

8.
Die Hälfte der Creme darauf verstreichen.

9.
Den zweiten Boden oben drauf geben und die andere Hälfte der Creme drauf geben und glatt verstreichen.

10.
Nun die Torte am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

11.
Sahne zusammen mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen.

12.
Die Sahne füllen wir nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzen auf die Torte kleine Sahne Tuffs.

13.
Die Zitrone abwaschen, anschließend in Scheiben schneiden. Die Scheiben dann vierteln und dann die Torte damit dekorieren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachbacken und lasst es euch schmecken.

0:50 Stunden
leicht

Von Katja L. aus Albersdorf

Meine Zutaten

1 Glas Sauerkirschen
100 g Butter
250 g Zucker
2 Tüten Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Backkakao
600 g Sahne
evtl. 1 Pck. Sahnesteif
500 g Quark
2 Pck. Tortenguss, rot
Optional: gehobelte Mandeln, Schokostreusel, Deko

Mein Rezept

Kirschen abtropfen lassen und Saft auffangen. Butter, 150 g Zucker und 1 Päck. Vanillezucker schaumig schlagen.
Eier nacheinander unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse heben.
Die Hälfte des Teiges in eine Springform füllen. Backkakao unter den restlichen Teig heben. Diesen Teig über den anderen streichen.
Kirschen, bis auf einige zum Verzieren, darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.

Den Tortenboden vollständig auskühlen lassen.

500 g Sahne steif schlagen (evtl. mit Sahnesteif).
Quark, 50 g Zucker und 1 Päck. Vanillezucker verrühren. Die Sahne unter die Quarkmasse heben.
Formrand um den Boden legen und die Quark-Sahne-Masse auf den Boden streichen. Kalt stellen.
Kirschsaft mit Wasser auf 400 ml auffüllen. Tortengusspulver mit 50 g Zucker mischen, mit dem Kirschsaft verrühren. Unter ständigem Rühren aufkochen und abkühlen lassen. Tortenguss esslöffelweise auf der Quark-Sahne-Masse verteilen.
Kalt stellen (ca. 4 Std.).
100 g Sahne steif schlagen. Torte mit Sahnetuffs und restlichen Kirschen verzieren. Wer mag, die gehobelten Mandeln kurz in einer Pfanne rösten und am Tortenrand dekorieren.

1 Stunden
leicht

Von Karin S. aus Dägeling

Meine Zutaten

175 Butter,
150 Zucker,
1P. Vanillezucker,
1 Prise Salz,
3 Eigelb,
250 gr. Mehl,
4 Esslöffel Milch,
1/2 Paket Backpulver

750 gr. Rabarbar, kleinschneiden,
5 Eiweiß,
300 gr. Zucker,
100 gr. Mandeln

Mein Rezept

Alle Zutaten bis zum 1. Abschnitt zu einem Teig verrühren und auf ein gefettetes Backblech geben.
Das Eiweiß steif schlagen, Salz und Zucker dazugegeben, jetzt mit den Mandeln zum Rhabarber geben und vermengen. Dann auf den Teig verteilen und bei 160 Grad Umluft, 40 Minuten backen.
Lecker!

1:30 Stunden
leicht
Quarkige Erdbeertorte

Von Daniela K. aus Nortorf

Meine Zutaten

Biskuitboden:

6 Eier
180 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
eine Prise Salz
270 g Mehl
2 Tl. Backpulver

Quarkige Erdbeertorte:
10 Blatt Gelatine
120 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
500 g Quark
1 abgeriebene Zitronenschale und Saft von einer Zitrone
500 g frische Erdbeeren
400 ml Schlagsahne und einen halben Becher Schlagsahne für die Dekoration

Mein Rezept

Biskuitboden
(am Vortag backen)

Backofen vorheizen bei 175 Grad Umluft
6 Eier anrühren, 180 g Zucker, 1 P. Vanillinzucker und eine Prise Salz hinzufügen. Dies 15-20 Minuten in der Küchenmaschine rühren, bis es eine cremige Masse ergibt.
270 g Mehl mit 2 Tl. Backpulver vermengen und gesiebt unter die cremige Masse heben.
Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Ca. 30 Minuten backen, Stäbchenprobe durchführen. (Klebt kein Teig am Stäbchen, ist der Biskuitboden fertig.)
Auskühlen lassen, anschließend aus der Form lösen, drehen und Boden vom Backpapier entfernen.
Tortenboden einmal durchschneiden.

Quarkige Erdbeertorte
10 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
120 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
500 g Quark
1 abgeriebene Zitronenschale und Saft von einer Zitrone zusammenführen, bis sich der Zucker gelöst hat.
500 g frische Erdbeeren bis auf 12 Erdbeeren alle pürieren, zur Quarkmasse hinzugeben.
Gelatine im Wasserbad auflösen, unter die Quarkmasse rühren.
400 ml Schlagsahne steif schlagen und unterrühren.

Um den unteren Boden einen Tortenring setzen und die 6 Erdbeeren halbiert am Rand mit der glatten Seite an den Ring setzen. 2/3 der Erdbeer-Quarkmasse auf den unteren Boden geben und den zweiten Boden aufsetzen.
Vorsichtig, die Erdbeeren sollen zu sehen sein. Rest Masse auf den Boden geben und glatt streichen. Über Nacht im Kühlschrank gelieren lassen.
Dekoration: 12 Sahnetupfen Spritzen und je eine halbe Erdbeere aufsetzen.


1:30 Stunden
leicht
Naked Cake mit Mascarpone und Beeren

Von Kimberly L. aus Itzehoe

Meine Zutaten

Für den Teig:
•4 Eier
•1 Pkg. Vanillezucker
•200 g Zucker
•200 ml Öl
•200 ml Mineralwasser
•250 g Mehl
•50 g Kakao
•100 g Stärke
•1 Pkg. Backpulver

Für die Creme:
•500 g Mascarpone
•1 Pkg Sahnesteif
•50 g Staubzucker
•1 Pkg Vanillezucker
•500 ml Schlagobers

Für die Ganache:
•100 ml Schlagober
•100 g Schokolade

Für die Deko
•verschiedene Früchte, wie Erdbeeren, Himbeeren oder ähnliches

Mein Rezept

1. Für den Naked Cake den Backofen auf 170 °C Ober- /Unterhitze vorheizen. Eier, Zucker, Vanille und Salz zu einer weißcremigen Masse verrühren. Öl und Wasser zufügen. Mehl, Kakaopulver, Stärke und Backpulver vermischen und hinein sieben.

2. Den Teig in drei 20er Springformen füllen und für ca. 20 Minuten backen. Anschließend abgedeckt für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Das Schlagobers mit Sahnesteif schlagen und kühl stellen.

3. In der Zwischenzeit den Mascarpone mit 4 TL Sahnesteif, Staubzucker und Vanillezucker verrühren. Anschließend das Schlagobers unterheben. Den ersten Boden mit der Mascarponecreme bestreichen und mit den Früchten dekorieren.

4. Dann den zweiten Boden vorsichtig darauflegen und ebenfalls mit Creme bestreichen und die Früchte darauflegen. Jetzt kommt der dritte Boden oben drauf.

5. Anschließend in den Kühlschrank stellen und drauf achten, dass nichts verrutscht. Das Schlagobers vorsichtig aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren. Ebenfalls abkühlen lassen.

6. Die etwas abgekühlte Ganache auf der Torte verteilen, sie darf am Rand etwas herunter laufen. Mit Früchten belegen und den Kuchen wieder in den Kühlschrank stellen.

1:30 Stunden
leicht
Sahnetorte mit Eierlikör

Von Ayse E. aus Glückstadt

Meine Zutaten

3 Eier
180 Gramm Zucker
80 Gramm Mehl
4 EL Kakaopulver
800 Gramm Schlagsahne
3 TL Backpulver
7 Blatt Gelatine
1 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
300 ml Eierlikör
25 Gramm Vollmilch-Kuvertüre
Pistazien gehackt
Deko Kirschen

(Quelle: www.kochbar.de)

Mein Rezept

Eier trennen. Eiweiss mit 2 EL Wasser und 180g Zucker steif schlagen danach das Eigelb unterheben. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen dann in die Eimasse unterheben. Teig in eine gefettete Backform geben und im Backofen auf 175 Grad 20-25 Minuten backen. Heraus nehmen und gut abkühlen lassen. Dann den Tortenboden in der Mitte ein mal waagerecht durch schneiden. Einen Tortenring um die untere Hälfte des Bodens legen. 5 Blatt Gelantine einweichen lassen. 400 Gramm Sahne,1 P. Vanille-Zucker und 1 p. Sahnesteif steif schlagen. 150 Gramm Eierlikör in einem kleinen Topf erwärmen nicht kochen. Gelantine ausdrücken und in dem warmen Eierlikör auflösen und erkalten lassen ( wenn es schnell gehen soll 1-2 minuten im Gefrierfach stellen) Abgekühlten Eierlikör unter die Sahne heben und auf den umringten Tortenboden streichen. Oberen Tortenboden drauf legen und gut 1,5 Stunden im Kühlschrank stellen. 400 Gramm Schlagsahne mit 1 P.Sahnesteif steif schlagen (Etwas steif geschlagene Sahne beiseite stellen für die Dekoration). Tortenring entfernen. Torte nun mit der Sahne bestreichen und mit der Pistazien am Rand dekorieren. 2 Blatt Gelantine einweichen. 150 ml Eierlikör erwärmen. Gelantine ausdrücken und im warmen Eierlikör auflösen. Abkühlen lassen. Kleine Sahne Häubchen auf die Torte spritzen und jeweils eine Kirsche drauf legen. Abgekühlten Eierlikör nun auf die Torte geben. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Flüssige Kuvertüre in einen kleinen Gefriebeutel geben. Kleine Spitze abschneiden und nun verzieren.

1 Stunden
leicht

Von Janine H. aus Itzehoe

Meine Zutaten

200g Philadelphia frischkäse "Apfel-Zimt"
125g magerjoghurt
100 g Zucker
1 Apfel
8-10 Blatt weiße Gelatine
600 ml Sahne
Ein fertig gebackener mürbeteigboden ( 26 cm Durchmesser )
2-3 Esslöffel Apfelgelee
2 dünne Nussbiskuitböden ( 26cm Durchmesser )
300 ml Sahne
1-2 Päckchen Sahnefestiger
50g Schokolade
1 Apfel
Ganz und gehackte Pistazien

Mein Rezept

1.
Den Apfel- Zimt- Frischkäse mit dem Magerjoghurt und dem Zucker glatt rühren. den Apfel schälen entkernen fein reiben und unterheben.
2.
Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im heißen Wasserbad auflösen. Tropfenweise in die Frischkäsemasse einrühren.
3.
Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsemasse ziehen, sobald diese zu gelieren beginnt.
4.
Den Mürbeteig Boden auf eine Tortenplatte legen, mit dem Apfel Gelee bestreichen und einen Biskuitboden darauf setzen. Einen Tortenring fest darumlegen und die Hälfte der Frischkäsemasse einfüllen.
5.
Den zweiten Biskuitboden darauf legen und die restliche Frischkäsemasse darauf verteilen.
6.
Die Torte in den Kühlschrank stellen und am besten über Nacht fest werden lassen.
7.
Die Sahne mit dem Sahnefestiger steif schlagen. Die Torte rausnehmen, den Tortenring lösen und die Torte rundherum mit der Sahne bestreichen und verzieren.
8.
Die Schokolade mit einem Sparschäler in Späne schneiden und auf die Torte streuen.
9.
Den Apfel, gut abtrocknen, halbieren, entkernen und in schnitze schneiden.
10.
Die Apfelschnitze dekorativ in die Torte stecken und diese mit ganzen und gehackten Pistazien bestreuen. die Torte bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

1 Stunden
leicht
Kitkat Smarti Schoko Torte

Von Julia W. aus Meldorf

Meine Zutaten

2 Eier
100 g Zucker
100 g Mehl
30 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
250 g Mascarpone
50 g Puderzucker
15 g Kakaopulver
1 Packung Smarties
1 Packung Kitkat

Mein Rezept

Eier und Zucker zu einer cremigen und luftigen Masse schlagen. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und fein sieben. Esslöffel weise in die Masse geben und verrühren, am besten mit dem Mixer.

Den Teig in eine Springform geben und bei 175 ° Grad auf die mittlere Schiene.
30 Minuten muss er ca backen und denn auskühlen lassen. Nun den Kuchen waagerecht zerteilen.

Aus Mascarpone, Puderzucker und Kakao eine Creme herstellen.
Sie Hälfte davon auf den Boden der Torte geben. Deckel aufsetzen und den die andere Hälfte der Creme glatt streichen. Um die Seiten herum auch Creme verteilen.
Zur Deko die Kitkat Riegel halbieren und am Rand der Torte herumbauen. Mit einem Band zur Halterung fixieren.
In der Mitte der Torte die Smarties.

Die Torte bis zum Verzehr kühl lagern.
Guten Appetit! ❤️

1:20 Stunden
leicht
Apfel - Schmand - Torte

Von Jessica R. aus Besdorf

Meine Zutaten

5 Äpfel (ca. 1 kg)
Saft von 1 Zitrone
500 ml Apfelsaft
375 g + 2 TL Zucker
2 Pck. Puddingpulver "Vanille"
200 g Mehl
175 g Butter
1 TL Backpulver
1 Ei (Größe M)
250 g Schmand
500 g Schlagsahne
Zimt
Fett und Mehl

Mein Rezept

1. Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden,mit Zitronensaft beträufeln. 440 ml Apfelsaft und 200 g Zucker aufkochen. Puddingpulver und übrigen Apfelsaft glatt rühren.

2. In den kochenden Saft rühren, aufkochen und ca. 1 Min. köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen, Äpfel unterrühren und ca. 1 Std. abkühlen lassen.

3. Mehl, Butter, 175 g Zucker, Backpulver und Ei in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken der Handrührgerät, dann mit den Händen zu einem Mürbeteig verkneten. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) als Boden und Rand drücken.

4. Apfelmasse auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E- Herd:175 °C / Umluft:150 °C. ) ca. 45 Min. backen. Herausnehmen und auf ein Kuchengitter auskühlen lassen

5. Schmand und 2 TL Zucker verrühren. Sahne steif schlagen, unter den Schmand heben. Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen. Schmandcreme locker auf dem Kuchen verstreichen. Mit Zimt bestäuben.

0:40 Stunden
leicht
Sommerliche Heidelbeer-Quark-Torte

Von Kai L. aus Glückstadt

Meine Zutaten

100 g Butter
230 g Löffelbiskuits
8 Blatt weiße Gelatine
400 g Heidelbeeren
100 g Zucker
1 unbehandelte Zitrone
500 g Magerquark
250 g Schlagsahne
Zitronenmelisse zum Verzieren

Mein Rezept

1.
Butter schmelzen. Biskuit in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Nudelholz fein zerkrümeln. Butter und Krümel verkneten. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Krümel-Masse darauf fest andrücken. Ca 30 min kalt stellen.

2.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 50g Heidelbeeren beiseite legen. 175 g Heidelbeeren und Zucker pürieren. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben, Saft auspressen. Quark, Heidelbeerenpüree, Zitronensaft und -schale verrühren. Sahne steif schlagen. Ausgedrückte Gelatine bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL Quarkmasse einrühren, dann unter den restlichen Quark rühren und ca 10 min kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, 175 g Heidelbeeren und Sahne unterheben.

3.
Heidelbeerquark auf den Boden geben und wellig verstreichen. Mindestens 6 Stunden kalt stellen. Torte mit beiseite gelegten Heidelbeeren und ggf. Zitronenmelisse verzieren.

1:30 Stunden
anspruchsvoll
Apfel-Karamell-Torte

Von Sigrid P. aus Marne

Meine Zutaten

1,25 kg Äpfel
2 EL Zitronensaft
1 Päckchen Vanillin-Zucker
475 g Zucker
320 g Butter
Salz
250 g Schlagsahne
250 ml Milch
50 g Speisestärke
500 g Mehl
2 Eigelb

Mein Rezept

1) Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft, Vanillin-Zucker und 3-4 EL Wasser aufkochen und 3-5 Minuten weich kochen. 3 EL Kompott beiseite nehmen.
2) 250 g Zucker karamellisieren. 50 g Butter und 1 Prise Salz einrühren.
3) 2/3 der Soße, 100 g Sahne und 150 ml Milch zum Apfelkompott geben. 1-2 Minuten köcheln lassen. Beiseite gestelltes Apfelkompott zugeben und in eine Schüssel füllen. Ca. 1 Stunde abkühlen lassen.
4) Mehl, 1 Prise Salz , 225 g Zucker, Eigelbe und 270 g Butter in Flöckchen verkneten. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.
5) 2/3 der Steusel in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) geben, zu einem Boden andrücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Äpfel darauf verteilen. Rest Streusel auf die Äpfel verteilen, in der Mitte einen Kreis (ca. 10 cm Durchmesser) frei lassen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) ca. 45 Minuten backen.
6) Kuchen ca. 2 Stunden auskühlen lassen. Vor dem Servieren übrige Karamellsoße in die Mitte des Kuchens geben.

2 Stunden
leicht

Von Petra H. aus Glückstadt

Meine Zutaten

1 1/2 Gläser Kirschen
4 Eier
250 g Zucker
2 Vanillezucker
1 Prise Salz
70 g Mehl
15 g Kakao
1 gestr. TL Backpulver
150 g Schlagsahne
600 g Doppelrahm-frischkäse
250 g Magerquark
2 EL Zitronensaft
50 g Speisestärke
1 P. Soßenpulver Vanille zum Kochen
50 g weiße Kuvertüre

Mein Rezept

1 Glas Kirschen abgießen. 2 Eier trennen. Eiweiß, 3 EL kaltes Wasser, 50 g Zucker, 1 Van.zucker, Salz steif schlagen. Eigelbe unter schlagen. Mehl, Kakao und Backp. mischen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform, 175 ° 12-15 Min. backen.
Sahne steif schlagen. Mit Frischkäse, Quark, 2 Eiern , Zucker, Van.zucker, Zitrone und Stärke verrühren.\\r\\nFertigen Boden mit abgetropften Kirschen belegen. Creme darauf verteilen.
Auf der 2. Schiene von unten ca. 60 Min. weiterbacken.
20 Min. im geöffneten , ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Aus der Form lösen, abkühlen lassen.
1/2 Glas Kirschen abgießen, Saft auffangen. 4 EL Saft mit Soßenpulver verrühren, Rest Saft aufkochen, angerührtes Pulver dazu. Aufkochen, Kirschen dazu, auf dem Kuchen verteilen. Kuvertüre schmelzen, Kuchen verzieren.

2 Stunden
anspruchsvoll
ErdbeerFrühling

Von Ann-Katrin O. aus Krempdorf

Meine Zutaten

Für den Teig:
250g weiche Butter
350g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
5 Eier
500g Mehl
1 Pck. Backpulver
100ml Vollmilch
etwas Fett für die Form

Für die Füllung:
300ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
300g frische Erdbeeren

Zum Garnieren:
300g weiße Schokolade
25g Gehackte Pistazien

Mein Rezept

Backofen vorheizen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad)
Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Zum Schluss alles zusammen auf der höchsten Stufe mixen.
Teig in die eingefettete Guglhipfform geben. Im Ofen ca. 1 Stunde backen.
Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, erst dann vorsichtig stürzen.
Für die Füllung Sahne mit Sahnesteif aufschlagen. Geviertelte Erdbeeren vorsichtig unterheben. 20 min kalt stellen.
Den Küche mittig waagerecht zerteilen und die obere Hälfte vorsichtig abnehmen.
Die kalte ErdbeerSahne gleichmäßig auf der unteren Hälfte verteilen. Die obere Hälfte wieder vorsichtig aufsetzen. Kalt stellen!
Zum garnieren die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über den fertigen Kuchen gießen. Zum Schluss den Kuchen mit den gehackten Pistazien bestreuen. Kaltstellen bis die Schokolade ausgehärtet ist.
Guten Appetit!

1 Stunden
leicht
Kalter Hund - ein Klassiker!

Von Klaus H. aus Glückstadt

Meine Zutaten

150 gr Kokosfett
150 gr Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Ei
60 gr Kakao
Evtl. etwas Rum

Butterkekse

Mein Rezept

Alle Zutaten (außer Butterkekse) schmelzen...

Form mit Backpapier auslegen. Kekse im Wechsel mit geschmolzener Masse schichten. Kalt stellen.

1 Stunden
leicht

Von Lea J. aus Itzehoe

Meine Zutaten

[Ca. 25 Stück]
250 g Butter
300 g Zartbitterschokolade
4 Eier (Gr. M)
250 g brauner Zucker
Eine Prise Salz
200 g Mehl
50 g Backkakao
1 TL Backpulver

Mein Rezept

Quadratische Springform, ersatzweise rund, einfetten.
Für den Teig Schokolade in ­Stücke brechen. Mit 250 g Butter in Stücken in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen.

Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit dem Rührgerät 3–4 Minuten cremig aufschlagen. Schokoladenbutter vom Herd nehmen und sofort in die Eiermasse rühren.

Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Zügig unter die Schokoladen-Eier-Masse rühren. Teig in die Form geben und glatt streichen.

Im Ofen ca. 30 Minuten backen. Der Brownie soll nicht ganz durchgebacken sein. Daher sind bei der Stäbchenprobe auch noch Teigspuren auf dem Holzspieß. Herausnehmen, auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und in Stücke schneiden.

1:30 Stunden
anspruchsvoll
Omas Schwarzwälder Kirschtorte

Von Jenny L. aus Schenefeld

Meine Zutaten

Biskuitboden:
6 Eier
200 g Zucker
150 g Mehl
3 EL Backkakao
2 EL Speisestärke
1 Tüte Backpulver
100 mL Rum

Füllung:
1 Glas Sauerkirschen (z.B. Schattenmorellen)
2 EL Speisestärke
1 EL Rum

Tortenbau und Verzierung:
800 g Schlagsahne
geraspelte Schokolade
12 Kirschen (von oben)

Mein Rezept

Vorbereitungen:
Springform (ca. 26cm) mit Backpapier auslegen (nicht einfetten!)
Rührschüssel, Mixerschläger und Sahne im Kühlschrank kalt stellen.
Backofen auf 170 °C vorheizen.

Biskuitboden:
Eier teilen.
Eigelb in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Tasse geben.
Eiklar schaumig schlagen und nach und nach den Zucker hinzugeben.
Anschließend das Eigelb unterrühren.
Zum Schluss Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver sieben und mit den Mixerschlägern unter die Masse heben.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.
Bei Umluft und 170°C für ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
Den fertigen Boden auf ein Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
Biskuitboden dreimal durchschneiden und jeden Boden mit etwas Rum bestreichen.

Füllung:
Sauerkirschen durch ein Sieb gut abtropfen lassen, Flüssigkeit dabei auffangen.
Ca. 12 Kirschen für die Verzierung beiseitelegen.
Speisestärke mit ca. 50 ml der Flüssigkeit andicken.
Restliche Flüssigkeit zusammen mit etwas Rum oder Kirschwasser im Kochtopf zum Kochen bringen.
Sobald es siedet unter ständigem Rühren die angedickte Flüssigkeit unterrühren und zum Schluss die Kirschen hinzugeben.
Vom Herd nehmen und anschließend abkühlen lassen.
Gesamte Sahne aufschlagen und kühl stellen.

Tortenbau und Verzierung:
Wenn Boden und Füllung abgekühlt sind, gesamte Sahne aufschlagen und kühl stellen.
Den untersten Biskuitboden auf eine Kuchenplatte legen und mit einer dünnen Schicht Sahne bestreichen. Einen Teil der Kirschfüllung darauf verteilen und mit einem zweiten Boden abdecken. Mit Sahne bestreichen und den dritten Boden darauf legen. Erneut zuerst mit Sahne und dann der Kirschfüllung bestreichen. Mit dem letzten Boden abdecken und die gesamte Torte (Deckel und Seiten) gleichmäßig mit Sahne bestreichen.
Den Rest der Schlagsahne in einem Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte verzieren. Zusätzlich mit den zurückgelassenen Kirschen garnieren und mit geraspelter Schokolade bestreuen.

Hinweis:
Für eine alkoholfreie Variante kann der Rum auch weggelassen und z.B. durch Rumaroma oder durch die von den Kirschen aufgefangene Flüssigkeit ersetzt werden.
Am besten am Vorabend zubereiten und gut gekühlt über Nacht durchziehen lassen.

Guten Appetit.

0:50 Stunden
leicht
Schokoladige Verführung

Von Jana P. aus Oelixdorf

Meine Zutaten

Für den Kuchen:
150 g dunkle Schokolade
250 g Butter
5 Eier
120 g Zucker
2 EL Mehl
3 EL Kakao
1 TL Backpulver

Für die Ganache:
100 ml Sahne
100 g dunkle Schokolade

Deko nach Belieben

Mein Rezept

Für den Teig die Butter gemeinsam mit der Schokolade überm Wasserbad schmelzen und anschliessend abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen.
Mehl, Kakao und Backpulver sanft unterheben und die erkaltete Schokobutter unterrühren.

Die Masse nun in eine gefettete Springform geben und bei 160 Grad ca 30 Minuten backen.

Wenn der Kuchen abgekuehlt ist, die Sahne in einem Topf erhitzen.
Nicht kochen lassen!
Die Schokolade darin auflösen und fleissig rühren.

Wenn auch die Ganache abgekühlt ist, gibt man sie auf den Kuchen und kann nach belieben dekorieren.

Vorsicht! Bei diesem Kuchen besteht Suchtgefahr :-)

12:40 Stunden
leicht

Von Beate S. aus Nordhastedt

Meine Zutaten

Für den Teig:
200 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
320 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
etwas Zitronensaft
Zum Verzieren:
36 Butterkekse
1/2 Pck. Puderzucker
Gummibärchen, Schokolinsen etc. zum Verzieren
Für den Belag:
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Liter Milch
plus Zucker nach Packungsanleitung für den Pudding
750 ml Sahne
2 Pck. Vanillezucker

Mein Rezept

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. So viel Zitronensaft unterrühren, bis der Teig geschmeidig ist. Den Teig auf ein Blech streichen und bei 200°C 25-30 Minuten backen.

Aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding kochen und diesen noch heiß auf den abgekühlten Kuchen streichen. Den Kuchen über Nacht kühl stellen.

Die Butterkekse mit Puderzuckerguss überziehen und darauf beliebige Verzierungen (Gummibärchen etc.) befestigen und die Kekse in einer verschlossenen Dose weglegen.

Am nächsten Tag die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und die Schlagsahne auf die Puddingschicht streichen. Mit den vorbereiteten Butterkeksen belegen und den Kuchen noch 4-5 Stunden durchziehen lassen, damit die Kekse weich werden.

0:20 Stunden
leicht

Von Ina-Maria K. aus Lägerdorf

Meine Zutaten

270 g gemahlene Haselnüsse,
270 g Zucker,
1Eßl. Semmelbrösel,
8 Eier

Mein Rezept

Eiweiß steif schlagen, beiseite stellen.
Zucker und Eigelb zu einer hellen, festen Creme schlagen, Semmelbrösel dazugeben, mit den Nüssen und Eischnee vermengen.
In eine gefettete Springform füllen, im vorgeheizten Backofen Bei 180-200 Grad in ca 15 Minuten backen.
Entweder mit Zuckerguß versehen,Schlagsahne dazu reichen oder als Torte mit Sahne füllen und mit Nüssen und Sahnedekor verzieren.
je nach Geschmack kann man auch Preiselbeeren zur Füllung nehmen.

1 Stunden
leicht
Gefüllte Geburtstagstorte

Von Andrea W. aus Itzehoe

Meine Zutaten

1 Backm. Dr. Oetker Zitronenwolke
3 Eier (Größe M)
200g Schlagsahne

Füllung :
200g Doppelrahm-Frischkäse
2 EL Zitronensaft
4 EL Schlagsahne oder Milch

Zum Aprikotieren:
etwa 2 EL samtiger Aprikosenaufstrich

Zum Verzieren:
1 Dr. Oetker Fondantdecke
dann nach Lust und Laune verfahren:
Schokoherzen, Glitzerschrift, Buchstaben oder Marzipanrosen zum verzieren

Mein Rezept

Vorbereiten:
Springform fetten und den Boden mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober- und Unterhitze: etwa 160°C
Heißluft: etwa 140°C

Teig:
Backmischung mit Eier und Sahne nach Packungsanleitung zubereiten. Teig in die Form füllen, glatt streichen, kein Dekorzucker aufstreuen und nach Packungsanleitung backen.

Einschub: unteres Drittel
Backzeit: 45-50 Minuten
Kuchen erkalten lassen.

Füllung:
Mitgebackenes Backpapier abziehen und Kuchen waagerecht halbieren. Frischkäse, Zitronensaft, Dekorzucker (liegt d. Backmischung bei) und Sahne oder Milch und geriebene Zitronenschale (von Dr. Oetker )miteinander verrühren und auf den unteren Boden verstreichen, dabei 1 cm Rand frei lassen. Oberen Boden auflegen.

Aprikotieren:
Aprikosenaufstrich in einem kleinen Topf gut aufkochen. Mit einem Backpinsel das Gebäck gleichmäßig einstreichen.

Verzieren:
Kurz vor dem Servieren Fondant Decke auf etwa 36 cm Durchmesser ausrollen und den Kuchen damit einkleiden.
Den Kuchen nach Belieben verzieren.

2 Stunden
anspruchsvoll
Erdnußbutter-Schokokuchen - Gaumenfreude für besondere Anlässe

Von Romy G. aus Glückstadt

Meine Zutaten

Für den Kuchen:
- 110 g Bitterschokolade
- 227 g stückige Erdnußbutter
- 250 g ungesalzene Butter (weich, auf Raumtemperatur)
- 500 g Rohrohrzucker
- 5 Eier
- 120 ml Milch
- 225 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 125 g Bananenchips (grob zerstoßen)
- kräftige Prise Salz

Für die Kuchenglasur:
- 25 g ungesalzene Butter
- 2 EL cremige Erdnußbutter
- 3 EL Ahornsirup
- 175 g Bitterschokolade

Form: 1 Springform mit Rohrboden, mind. 25 cm Durchmesser

Anmerkung: Am einfachsten lässt sich der Kuchen mit Hilfe einer Küchenmaschine zubereiten

Mein Rezept

1. Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
2. Die Schokolade für den Kuchen über einem Wasserbad schmelzen
3. In dieser Zeit die stückige Erdnußbutter, die Butter und den Rohrohrzucker ca. 3 Minuten lang in der Küchenmaschine mixen, bis die Masse schön fluffig ist
4. In einem hohen Gefäß die Eier mit der Milch verquirlen, zur Butter-Zuckermasse dazu geben, alles mit der Maschine mixen
5. Mehl, Backpulver und Salz in Chargen hinzu fügen und mixen bis alles gut eingearbeitet ist, die Küchenmaschine hierbei nie ausschalten. Der fertige Teig sollte dick und geschmeidig sein.
6. Die Hälfte der Teigmasse in eine andere Schüssel geben und die Bananenchips mit einem Kochlöffel einrühren
7. In die andere Teighälfte mit der Küchenmaschine die geschmolzene Schokolade gut einarbeiten
8. Mit einem Kochlöffel wechselweise dicke Kleckse der beiden Teige in die gefettete Form geben, zuletzt für den Marmoreffekt ein Messer leicht einmal durch den ganzen Teig ziehen.
9. Auf der untersten Schiene für 30 min backen. Dann den Kuchen in der Form mit Backpapier abdecken und für weitere 30-40 min backen bis der Kuchen aufgegangen ist, aber fest und zurück federnd ist, wenn man ihn drückt.
10. Kuchen in der Form mind. 15 min auskühlen lassen, anschließend auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
11. Für die Glasur 2 EL heißes Wasser und alle Glasur-Zutaten in einem kleinen Topf langsam schmelzen und mit einer Gabel dabei vermischen, abkühlen lassen bis die Masse nur noch zähflüssig ist, dann gleichmäßig über den Kuchen gießen.

Luftdicht aufbewahrt ist der Kuchen viele Tage haltbar und kann auch gut 1,2 Tage z.B. vor einer Feier zubereitet werden.

1 Stunden
leicht
Yogurette Erdbeertorte ohne backen

Von Sarah K. aus Itzehoe

Meine Zutaten

20 Löffelbiskuits
200 g Schokolade (Yogurette)
120 g Butter
Für die Creme: (Erdbeer-Joghurt-Creme)
1 Pck. Gelatine, gemahlen
6 EL Wasser
500 g Erdbeeren
600 g Joghurt, 10%
200 g Sahne

250g Kuvertüre nach Geschmack


Mein Rezept

Für den „No-Bake“-Boden zuerst die Löffelbiskuits in eine Frischhaltetüte füllen und mit dem Nudelholz zerschlagen. Wer mag, kann noch kleine Stücke übrig lassen. Die Yogurette wird fein gehackt oder alternativ könnt ihr Schokoladenraspel verwenden.

Danach die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und mit den anderen Zutaten in einer Schüssel verrühren.

Damit die Torte eine runde Form erhält, verwende ich einen 24 cm Tortenring.

Den Bröselteig füllt ihr in den Ring und drückt ihn mit dem Esslöffel fest an. Danach stellt ihr den Boden für ca. 1/2 Stunde kühl.

Währenddessen könnt ihr die Creme vorbereiten. Für die Erdbeer-Joghurt-Creme, die Gelatine in den 6 EL Wasser 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Erdbeeren klein würfeln.
Die gequollene Gelatine über einem Wasserbad erhitzen, bis sie sich komplett aufgelöst hat. Vom Joghurt 1 EL abnehmen und mit der Gelatine verrühren. Danach die Gelatine mit dem Joghurt verrühren. Die Sahne steif schlagen und mit den gewürfelten Erdbeeren unter die Joghurtmasse heben.
Danach wird die Creme auf den "No Bake"-Boden gegeben und mit einer Teigkarte glatt verstrichen. Für die Festigkeit die Yogurette-Erdbeer-Torte ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und auf die Kalte Torte geben . Nochmals in den Kühlschrank stellen bis diese fest ist .

Wer mag kann noch ein wenig backkako drüber streuen .

Schmeckt fruchtig frisch

0:30 Stunden
leicht

Von Heike B. aus Rethwisch

Meine Zutaten

4 Eier
150 g Butter
200 g Schokolade, Bitter
150 g Zucker
2 EL Mehl
100 g Mandeln, gemahlen

Mein Rezept

Eigelb und Eiweiß trennen. Nun das Eiweiß zu Schnee schlagen. Die Butter und die Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Nun das Eigelb mit dem Zucker zu Schaum schlagen, dann die Schokoladenbutter, das Mehl und die Mandeln hinzugeben. Eischnee vorsichtig unterheben. In eine gefettete runde Backform gießen (Durchmesser etwa 22cm).
Im vorgeheizten Ofen bei 220Grad 20 Minuten backen. Der Kuchen ist meist innen noch etwas flüssig!
Mit Kakao bestäuben, den Rand mit Puderzucker bestäuben.

Am 2. Tag gibt sich das mit dem flüssigen Kern, wenn die Schokolade ausgehärtet ist. .... wenn der Kuchen es so lange überlebt.

1:30 Stunden
leicht
Rhabarber-Baiser-Kuchen

Von Jutta W. aus Meldorf

Meine Zutaten

Rezept für 1 Springform 28 cm:
Teig: 200 g Mehl
100 g Butter oder Margarine
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 Ei
Zum Belegen :
1 kg junger Rhabarber
4 Eiweiß
200 g feiner Zucker
Ausserdem: Mehl zum Ausrollen
Fett für die Form

Mein Rezept

Mehl mit gewürfeltem Fett, Zucker, Vanillinzucker, Salz und Ei zu einem glatten Teig verkneten. 30 Minuten kühl stellen. Inzwischen Rhabarber putzen, waschen und gut abtropfen lassen. In 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. Eiweiß sehr steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und kräftig unterschlagen. - Ein Messerschnitt muss sichtbar bleiben. Drei Viertel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Springformgrösse auswellen. Eine gefettete Form damit auslegen. Aus dem restlichen Teig einen Rand formen. Boden und Rand mit einer Gabel mehrmals einstechen. Dann im auf 200 Grad ( Gas Stufe 3 ) vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten vorbacken. Etwas abkühlen lassen. Rhabarber darauf verteilen. Baisermasse drüberstreichen. Bei 200 Grad ( Gas Stufe 3 ) noch ca. 45 Minuten weiterbacken. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

0:20 Stunden
leicht

Von Heidi S. aus itzehoe

Meine Zutaten

Boden: 65g Margarine, 75g Zucker, 200g Mehl, 1/2Päckchen Backpulver
Belag: 500g Quark, 150g Zucker, 1Vanillezucker, 1 Päckchen Vanille Puddingpulver, 3 Eigelb, knappe 1/2 Tasse Öl, 1/2l Milch.

Mein Rezept

Boden: Zutaten verquirlen und auf den Boden einer gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Springform schütten. Leicht andrücken.

Belag: alles miteinander verquirlen und auf den Boden gießen.

Backen: auf untere Schiene 180-200 Grad ca. 1 Std backen.
Gutes Gelingen!

1:10 Stunden
leicht
Windbeutel Torte

Von Angela G. aus Winseldorf

Meine Zutaten

Boden:
3 Eier
125 g Zucker
1 P. Vanillezucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1/2 P. Backpulver

Füllung:
1 B. Schmand
2 B. Sahne
2 P. Sahnesteif
2 P. Vanillezucker

Belag:
1 gr. Glas Sauerkirschen
1 kl. Glas Himbeeren
2 P. Tortenguss rot

Sonstiges:
Backpapier zum auslegen der 26er Tortenform, Früchte in ein Sieb geben und den Saft auffangen für den Tortenguss.

Mein Rezept

Backofen vorheizen bei 175 Grad, Backformboden auslegen mit Backpapier.

Boden:
Eier, Zucker, Vanillezucker cremig schlagen . Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und unterheben, Teig in die Backform füllen, glatt streichen und 30 Minuten backen, auskühlen lassen. Kalten Boden 1 x teilen.

Füllung:
Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und dann den Schmand vorsichtig unterheben.
Um den unteren Boden einen Tortenring legen und dann mit knapp der Hälfte der Sahnecreme bestreichen darauf dann die Windbeutel verteilen und anschließend die restliche Sahnecreme drüberstreichen und den 2ten Boden draufgeben.
Den Boden mit den Früchten belegen, Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Früchte geben. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen. Tortenring vorsichtig lösen und dann genießen.

1:40 Stunden
leicht

Von Nico A. aus Meldorf

Meine Zutaten

etwas + 150 g + 100 g weiche Butter
etwas + 130 g Mehl
250 g Himbeeren
200 g Zartbitterschokolade
7 Eier (Gr. M)
200 g + 130 g Zucker
Salz
1 EL Zuckerrübensirup
1 gestrichene(r) TL Backpulver
600 g Doppelrahmfrischkäse
1 leicht gehäufter TL Speisestärke
Alufolie

Mein Rezept

1. Quadratische Springform (24 x 24 cm; ersatzweise rund, 26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Himbeeren verlesen, evtl. waschen, abtropfen lassen.
2. Für den Brownieteig Schokolade hacken. Mit 150 g Butter im Wasserbad schmelzen. Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). 3 Eier, 200 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts ca. 5 Minuten dickcremig rühren.
3. Sirup zufügen. 130 g Mehl und Backpulver mischen. Erst Schoko-Butter-Mischung unter die Eimasse, dann Mehlmischung kurz unterrühren. In die Form füllen.
4. Für die Käsemasse 100 g Butter und 130 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. Erst den Frischkäse portionsweise und dann Stärke unterrühren.
5. Käsemasse und Hälfte Himbeeren auf dem Brownieteig verteilen. Mit einer Gabel leicht unter den Teig ziehen. Rest Beeren daraufgeben. Im heißen Ofen 60–70 Minuten backen. Evtl. nach ca. 50 Minuten mit Alufolie abdecken.
6. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

2 Stunden
leicht
Maracuja-Frischkäsetörtchen, 8 Stück

Von Angela H. aus Brunsbüttel

Meine Zutaten

600 ml Maracujanektar (z. B. Happy Day Maracuja)
2 Maracujas
7 Gelatineblätter
110 g Zucker
200 g Butterkekse
100 g ungesalzene Butter
200 g Frischkäse
200 g Mascarpone
100 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
100 ml Schlagsahne
Salz

Mein Rezept

(6 Gelatineblätter ,500 ml Maracujanektar, 80 g Zucker)
Für die Maracujafüllung Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Maracujanektar mit Zucker in einem Topf erhitzen, Gelatineblätter ausdrücken und hinzufügen. Verrühren und in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Backform füllen. Für ca. 2 Std. kaltstellen, bzw. bis die Maracujafüllung fest ist.

(200 g Butterkekse, 100 g ungesalzene Butter, Salz)
Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen, mit einem Nudelholz zerkleinern und in eine Schüssel geben. Butter in einem kleinen Stieltopf schmelzen, über die zerbröselten Butterkekse gießen, Salz zugeben und alles gut vermengen. In Dessertringe verteilen und fest andrücken. Bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank ruhen lassen.
(200 g Frischkäse, 200 g Mascarpone, 100 g Puderzucker,
1 TL Vanilleextrakt)
Frischkäse, Mascarpone, Puderzucker und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig rühren. Bis zur Verwendung im Kühlschrank kaltstellen.

Sobald die Maracujafüllung fest ist, aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem weiteren Dessertring runde Scheiben ausstechen, die etwas kleiner als die anderen Dessertringe sind.
Die Dessertringe mit den Törtchenböden und die Frischkäsecreme aus dem Kühlschrank nehmen. Zuerst etwas Frischkäsecreme mithilfe eines Spritzbeutels auf die Törtchenböden geben. Nun die Scheiben der Maracujafüllung daraufsetzen und alles mit der restlichen Frischkäsecreme bedecken. Bis zur weiteren Verwendung erneut kaltstellen.
(Gelatineblatt, 100 ml Maracujanektar , 30 g Zucker,
2 Maracujas, 100 ml Schlagsahne)

Erneut Gelatineblatt in kaltem Wasser einweichen und Maracujanektar mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Gelatine ausdrücken und hinzugeben. Maracujas halbieren und die Kerne in den Topf geben. Gut verrühren und den Topf von der Hitze nehmen. Törtchen aus dem Kühlschrank nehmen und auf jedes Törtchen so viel Maracujagelee geben, dass alles bedeckt ist. Erneut ca. 20 – 30 Min. kaltstellen. Vor dem Servieren aus den Dessertringen lösen. Nach Wunsch Schlagsahne steif schlagen und mit einer Sterntülle dekorativ auf die Törtchen spritzen. Guten Appetit!

1:40 Stunden
leicht
Cookie Käsekuchen

Von Silke F. aus Itzehoe

Meine Zutaten

18er Springform
Boden: 100g kalte Butter, 75g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 200g Mehl, 1 Ei, 1 TL Backpulver, 100g Schokotropfen, eine Prise Salz
Für die Füllung: 90g weiche Butter, 100g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 250g Magerquark, Saft von einer halben Zitrone, 20g Speisestärke (Maisstärke), eine Prise Salz

Mein Rezept

Für den Boden die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei zufügen und verrühren. Mehl und Backpulver vormischen und einarbeiten. Zum Schluss die Schokotropfen hinzufügen.
Aus 2/3 des Teigs in einer gefetteten 18er Springform den Boden und einen Rand formen. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
Für die Füllung muss zuerst die Butter mit dem Zucker schaumig gerührt werden. Danach kommen die Eier dazu. Das Ganze mit dem Quark, Zitronensaft, die Prise Salz und die Speisestärke zu einer glatten Masse rühren.
Die Füllung in den vorbereiteten Boden geben. Aus dem restlichen Drittel kleine „Cookies“ formen und auf die Quarkmasse geben.
Gebacken wird der Kuchen bei 180°C Ober- und Unterhitze für 50-60 Minuten.

0:40 Stunden
leicht

Von Traute P. aus Hohenlockstedt

Meine Zutaten

6 Becher Sahne
100 g Zartbitter Raspelschokolade
100 g Krokant
4-6 Baiser je nach Größe in weiss und rosa
1 Flasche Eiswunder

Mein Rezept

Zuerst 3 Becher Sahne steif schlagen. Danach die Raspelschokolade und die Hälfte der Baiser untergeben. Die Masse in eine Form füllen und glatt streichen. Jetzt Eiswunder auf die Masse verteilen und glatt streichen. Die restlichen 3Becher Sahne steif schlagen,Krokant und Rest Baiser untergeben. Diese Masse ebenfalls in die Form, auf das Eiswunder füllen. Im Gefrierschrank gefrieren lassen (über Nacht). Nach belieben dekorieren.

1 Stunden
leicht
Vegane Kirsch-Bananen-Torte

Von Lisa H. aus Krempe

Meine Zutaten

4 TL Backpulver
6EL pflanzliches Öl
250ml Wasser (oder Pflanzenmilch)
175g Zucker
225g Mehl
1 Pck. Vanillinzucker
1 Glas Schattenmorellen (Saft aufbewahren)
3 Bananen
1 Pck. Vanillepuddingpulver
500ml Soja-Vanille-Drink
1 Pck. hellen Tortenguss

n.B.: Schokoraspeln, zartbitter
Margarine zum Einfetten

Mein Rezept

Aus Mehl, Zucker, Wasser, Vanillinzucker, Backpulver und Öl einen geschmeidigen Teig herstellen und diesen in eine gefettete Tortenform füllen. Den Boden bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen und gut abkühlen lassen.
Anschließend zwei Bananen in dünne Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen.

Aus dem Soja-Vanille-Drink und dem Puddingpulver nach Packungsanleitung einen Pudding herstellen und die Masse gleichmäßig auf den Bananen verteilen. Danach die dritte Banane sowie die abgetropften Schattenmorellen auf dem abgekühlten Pudding verteilen. Abschließend mit dem Saft der Kirschen einen Tortenguss herstellen und ebenfalls über die Torte geben.

1:30 Stunden
leicht

Von Ursel H. aus Itzehoe

Meine Zutaten

Für den Teig:
100 g Butter
80 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2 Eier
75 g Schmand
180 g Mehl
1 TL Backpulver (gehäuft)

Für den Belag:
1 Pkt. Vanillepuddingpulver (z. Kochen)
40 g Zucker
375 l Milch
125 g Schmand
800 g Rhabarber

Für die Streusel:
200g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
100 g Zucker
150g kalte Butter und Zimt nach Geschmack
(Quelle: chefkoch.de)

Mein Rezept

Zubereitung:
1. Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden; wem der Rhabarber zu sauer ist, der kann diesen nach Bedarf zuckern und für ca. 30 Minuten ziehen lassen - anschließend gut in einem Sieb abtropfen lassen.

2. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

3. In der Zwischenzeit aus den Teigzutaten einen Rührteig herstellen:
hierfür Butter, Zucker und Vanillezucker miteinander verrühren. Nach und nach die Eier hinzugeben und unterrühren. Anschließend den Schmand unterrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver untermischen und zu einem Rührteig verrühren.

4. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 180° C für ca. 15 Minuten vorbacken.

5. Während dieser Zeit die Streusel herstellen: hierfür Mehl, kalte Butter, Zucker, Vanillezucker und Zimt (nach Geschmack) per Hand zu einer krümeligen Masse verkneten.

6. Vanillepuddingpulver und Zucker mit etwas Milch verrühren. Die restliche Milch unter Rühren aufkochen. Sobald die Milch kocht, das gelöste Puddingpulver einrühren und die Creme unter ständigem Rühren abkühlen lassen.

7. Sobald die Creme etwas abgekühlt ist, den Schmand hinzugeben und unterrühren.

8. Die Masse nun auf dem vorgebackenen Kuchenboden verteilen.

9. Die (abgetropften) Rhabarberstücke darauf verteilen und mit den Streuseln bedecken.

10. Den Kuchen nun bei 180° C ca. 30 – 35 Minuten fertig backen lassen.

11. In der Form auskühlen lassen (ganz wichtig, die Masse wird erst beim Auskühlen fest!) und mit Puderzucker bestreuen.

Den Kuchen nun mit oder ohne Schlagsahne genießen. Guten Appetit!

Tipp: Auch eine Abwandlung z. B. mit Birnen schmeckt hervorragend.

1 Stunden
anspruchsvoll

Von Heike K. aus St. Michaelisdonn

Meine Zutaten

300g Himbeeren
2 Eier
275g Zucker
75g Mehl
25g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver
1 Beutel Götterspeise mit Himbeergeschmack
2 Päckchen Sahnesteif
500g Magerquark
400g Sahne
20 Löffelbiskuits
einige Minzeblätter

Mein Rezept

1. Ofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Himbeeren waschen, verlesen und trocken tupfen. Eier mit 2 Esslöffeln heißem Wasser schaumig schlagen, dabei 75 Gramm Zucker einrieseln lassen. Rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, zusieben und unterheben.

2. Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Boden in der Form etwas abkühlen lassen, herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Götterspeisepulver in 100 ml heißem Wasser auflösen und abkühlen lassen. Quark mit restlichem Zucker vermischen. Hälfte der Quarkmischung beiseitestellen. Andere Hälfte mit dem Schneebesen in die lauwarme Götterspeise einrühren und 200g Himbeeren unterheben.

3. Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Biskuits halbieren. Sahne mit Sahnesteif steifschlagen und jeweils zur Hälfte unter die Quarkmassen heben. Tortenboden ca. 1 cm hoch mit Quark-Himbeer-Mischung bedecken. Biskuits aufrecht entlang des Tortenringes nebeneinanderstellen und restliche Quark-Himbeer-Masse einfüllen. Weiße Quarkmasse bis kurz unter den Rand darübergeben. Charlotte mindestens 4 Stunden kalt stellen. Tortenring entfernen. Charlotte mit den restlichen Himbeeren und gewaschenen Minzeblättchen dekorieren.

1 Stunden
leicht
Zitronentorte (ohne Backpulver)

Von Annegret V. aus Eggstedt

Meine Zutaten

1 Eigelb
3 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Speisestärke
2 Esslöffel Mehl
2 Esslöffel Zucker
7 Esslöffel Eiweiß
1 Tasse Zucker
1 Tasse Wasser
3 Tassen Zitronensaft
2 Vanillesoßenpulver
2 Becher Sahne

Mein Rezept

Eigelb und Zucker schaumig rühren.
Speisestärke, Mehl und Zucker dazugeben.
Eiweiß steifschlagen und unterheben und in eine 26 er Tortenform füllen.
30 Minuten bei 175 Grad backen.
Nach dem Abkühlen einmal durchschneiden.
Zucker, Wasser, Zitronensaft und Vaniliesoßenpulver unter Rühren aufkochen und erkalten lassen,
Sahne steifschlagen, unter die Creme rühren. Die Torte füllen mit Zitronenguß überziehen und kalt stellen.

2 Stunden
leicht
Rhabarber-Creme-Torte mit Krokant

Von Rosemarie H. aus Glückstadt

Meine Zutaten

250 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 1 Pr. Salz, 100 g Zucker, 1 Ei, 125 g Butter.
Belag: 750 g Rhabarber, 200 g Zucker, 1/2 Liter Milch, 1 P. Puddingpulver Vanille Geschmack, 1 Tüte Gelatine, 1/4 l Schlagsahne, 1 P. Krokantstreusel

Mein Rezept

Teig zu einem Mürbeteig verkneten. Teig auf dem Boden einer gefetteten Springform ausrollen, am Rand ca 2 cm hochziehen. Rhabarber putzen, in 3 cm lange Stücke schneiden, mit Zucker vermengen, auf den Mürbeteig tun. Bei 200 Grad 45 Min. backen.
Puddingpulver lt. Anweisung zubereiten, die eingeweichte Gelatine dazu. Masse abkühlen lassen. Geschlagene Sahne unterrühren.
Pudding auf den abgekühlten Kuchen geben. Mit Krokant bestreuen.

0:10 Stunden
leicht

Von Dietmar K. aus Itzehoe

Meine Zutaten

1 Tortenboden (Biskuit), gekauft oder:
3 Eier, 3/4 Tasse Zucker, 1 1/2 El Wasser (lauwarm), 3/4 Tasse Speisestärke (hiervon 1 1/2 El Mehl), 1 Tl Backpulver, 1 Prise Salz

Für den Belag:
2 Dosen Mandarinen mit Saft
2 Becher Sahne
2 Pkt. Dr. Oetker Paradiescreme Vanille
1 Pkt. Vanillezucker

Mein Rezept

Alle Zutaten für den Belag in eine Schüssel mit Deckel geben. Die Schüssel mit dem Deckel verschließen und so lange schütteln, bis die Masse fest ist.

Nun die Masse auf den (gekauften oder selbstgebackenen) Boden (mit Tortenring) streichen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen (mind. 1 Stunde) - fertig!


Möchte man den Boden selbermachen, dann aus den genannten Zutaten (Tortenboden) einen Boden herstellen:

Hierfür die Eier trennen und das Eiweiß steifschlagen. Nun langsam den Zucker und das lauwarme Wasser hinzufügen. Wenn die Masse schön fest ist, die Eigelbe einzeln unterrühren (ca. 1/2 min pro Eigelb). Zum Schluss das Mehl gemischt mit dem Backpulver langsam unterheben.

Den fertigen Teig in eine gefettete Form (Spring- oder Obstbodenform) geben und bei 180° (Ober- und Unterhitze) oder 160° C (Heißluft) ca. 15 - 20 min (kann von Ofen zu Ofen unterschiedlich sein) im vorgeheizten Backofen backen.

Nach dem Backen den Boden auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.

Hinweis: Wenn man den Boden selberbackt, dann erhöht sich die angegebene Zubereitungszeit natürlich um die Zeit, die man für die Zubereitung des Bodens braucht (ca. 30 min).

1 Stunden
leicht

Von Melanie M. aus Brunsbüttel

Meine Zutaten

125 g Butter
1 Ei
250 g Mehl
1Pkt. Vanillezucker
1 TL Backpulver
125 g Zucker
Für den Belag:
1 kg Äpfel
1 Flasche Sekt
250 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver ( Vanille)
400 ml Schlagsahne
etwas Kakao oder Zimt

Mein Rezept

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen oder einen fertigen Mürbeteig kaufen.
Danach ausrollen und in eine 26er Springform geben, Teigrand hochziehen.
Äpfel schälen, entkernen und hobeln.
Auf dem Teig Oden verteilen.
Sekt aufkochen, Puddingpulver und Zucker mit etwas Wasser anrühren und in den heißen Sekt einrühren. Aufkochen überkühlen lassen und über die Äpfel gießen.
Bei 180°C ca. 90 Minuten backen und über Nacht kalt stellen.
Sahne Schlagen und die Torte damit überziehen. Mit Kakao bestreuen oder mit etwas Zimt
Dann lecker genießen

1 Stunden
anspruchsvoll

Von Björn G. aus Oelixdorf

Meine Zutaten

4 bis 6 Eier
1Tl. Salz
halber Liter Milch
750 g Mehl
Rosinen nach Belieben

Mein Rezept

Teig zubereiten, in ein Leinentuch geben und bei gerade leicht kochenden Wasser eine Stunde ziehen lassen! Dazu gibt es dann Kartoffeln mit SENFSOSSE, Buttersosse mit Zucker, Kochwurst, SENFSOSSE und Pellkartoffen

0:40 Stunden
leicht

Von Natalie B. aus Heiligenstedtenerkamp

Meine Zutaten

Für den Teig
Margarine 350g
Zucker 300g
Eier 5 Stück
Mehl 350g
Backpulver 1 gestrichene TL

Für den Belag
Äpfel Ca. 6-7 Stück

Zum bestreichen
Sahne 400ml
Schmand 400ml
Vanillezucker 2 gestrichene EL
Sahnesteif 2 gestrichene EL
Zimt 1 gestrichene EL
Zucker 5 gestrichene EL

Mein Rezept

Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren.
Die Eier einzeln unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und darüber sieben und ebenfalls kurz unterrühren.
Äpfel schälen, entkernen, halbieren Vierteln und in Scheiben schneiden.
Den Rührteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und mit den geschnittenen Äpfel belegen.
Im Ofen bei 160° auf der mittleren Schiene ca. 30 min Backen.

Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif schlagen, den Schmand unterheben auf den erkalteten Kuchen streichen und mit Zimt und Zucker (vorher mischen) bestreuen.

0:30 Stunden
leicht
Schokoladentorte nach Omas Rezept

Von Franziska K. aus Hemmingstedt

Meine Zutaten

125g Schokolade
100g Butter
140g Zucker
3 Eier
70g geriebene Mandeln/Haselnüsse
130g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
Saft einer halben Zitrone

Mein Rezept

Schokolade unter Beigabe des Zitronensaftes auf warmem Teller weichen lassen. Butter in Schüssel schaumig rühren, dann den Zucker, die drei Eigelb und die geweichte Schokolade zugeben. Das Ganze glatt rühren. Nun rührt man die geriebenen Mandeln/Nüsse und das mit dem Backpulver vermischte Mehl fest darunter. Zuletzt den Eischnee unterheben. Die Masse in eine gefettete Form geben und eine Stunde bei mäßiger Hitze backen.

0:20 Stunden
leicht
Zimtrollen Kuchen

Von Jaqueline B. aus Brunsbüttel

Meine Zutaten

1 Würfel Hefe
120 mal lauwarmes Wasser
120 mal lauwarme Milch
60 gr.Magariene
60 gr. Zucker
1 Tl Salz
1 ei
480 gr. Mehl
40 gr. Zucker 2 tl.Zimt
Weiche Butter
120gr.Puderzucker
1 PK Vanillezucker
1 El Milch
Springform

Mein Rezept

Die Hefe, Milch, Wasser Magarine 60 gr. Zucker, ein Tl Salz mit dem Mehl zu einem glatten Teig kneten.
1 std. gehen lassen.
40 gr. Zucker mit dem Zimt vermischen.
Wenn der Teig die doppelte Größe erreicht hat, ihn auf 76×46 Ausrollen.
Mit weicher Butter beschmieren und die Zimt-Zucker-Mischung auf dem Teig verteilen.
Von der breiten Seite aufrollen und ca. 4 cm große Stücke abschneiden.
Die Springform gut einfetten danach die abgeschnittenen Schnecken in der Springform auslegen. 175* 25-25min. Backen
Den Puderzucker mit dem 1 El Milch und Vanillezucker vermixen.
Diese Masse dann auf den Fertigen noch heißen Kuchen verteilen.

Guten Appetit - super lecker!

0:40 Stunden
leicht
Erdbeerrolle

Von Gitta S. aus Wilster

Meine Zutaten

3 Eier getrennt
70 g brauner Rohrzucker
3 EL Wasser
1 Prise Salz
70 g Weizenvollkornmehl
35 g Speisestärke
3 EL Erdbeermarmelade

Für die Füllung:
250g Quark
200g geschlagene Sahne
50g Zucker
Ca. 8 große Erdbeeren

Mein Rezept

Eiweiß mit dem braunem Zucker steif schlagen. Eigelb, Wasser, Salz u. Mehl und Speisestärke mit dem Mixer verrühren, dann den Eischaum mit dem Teigschaber unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Bei 200° 10 Min. backen.
Danach auf ein mit Zucker bestreutes Tuch stürzen. Das am Boden hängende Papier vorsichtig abziehen. Mithilfe des Tuches den Teig von der langen Seite aufrollen und 10 Min. abkühlen lassen. Anschließend wieder abrollen und den Biskuit mit der Marmelade bestreichen. Die Zutaten für die Füllung vermischen und auf die Marmelade verteilen. Zuletzt wieder aufrollen und je nach Wunsch mit Sahne und Erdbeeren oder Puderzucker verzieren.